Start
Spiel des Monats - ‹bersicht
.
vorgestellt und erprobt von
Heike Hauck
GEW-Sportkommission
Baden-Württemberg/


 Ein Lauf- und Stategiespiel für die Jahrgänge 5-13....

 
Spielidee
................ Es werden zwei Mannschaften gebildet, das Spielfeld wird in zwei Hälften geteilt.
An den Endseiten werden Keulen aufgestellt.
Jede Mannschaft muss Keulen der gegnerischen Mannschaft stehlen und zu den eigenen stellen.

Das "Boot" ist der Ort auf der Seite der einen Mannschaft, auf dem die andere Mannschaft sicher ist.
Solange eine Person Kontakt zum Boot hat (z.B. auch durch (Hand-, Fuß-) Kontakt zu einer anderen Person, die auf dem Boot steht) darf sie nicht gefangen werden.

.... .

Spielfeld
 
 
 

 

.
Spielerzahl . 10-30
Materialien Das Spielfeld wird in zwei Hälften geteilt. Auf jede Seite wird eine Matte gelegt (das sog. "Boot"). Ebenso erhält jede Mannschaft gleich viele Keulen/Kegel.
.
Grundregeln
(variabel)
 
 
 
 
 

 

Die Keulen zählen nur, wenn sie stehen. Die Keulen müssen also abgestellt werden und dürfen nicht einfach hingeworfen werden.
Derjenige, der eine Keule gestohlen hat, darf sie nicht an andere übergeben, sondern muss sie selbst abstellen.

Das "Boot" ist der Ort auf der Seite der einen Mannschaft, auf dem die andere Mannschaft sicher ist.
"Katzenwache" (d.h. vor dem Boot warten, bis der Gegner raus kommt) ist NICHT erlaubt!
Solange eine Person Kontakt zum Boot hat (z.B. auch durch (Hand-, Fuß-) Kontakt zu einer anderen Person, die auf dem Boot steht) darf sie nicht gefangen werden.

Verteidigung
Zur Verteidigung können die Mitglieder der einen Mannschaft die der anderen abfangen.
Berührt ein Mitglied der einen Mannschaft eines der anderen, so muss jeder Spieler stehen bleiben und darf sich erst wieder bewegen, wenn er von einem Mitglied der eigenen Mannschaft berührt, d.h. befreit wird.

 

Spielende Gewonnen hat die Mannschaft, die es geschafft hat, sich alle Kegel der gegnerischen Mannschaft anzueignen.

Das Spiel wurde von einer Schülerin der 10.Klasse, in der da Spiel mit Freude gespielt wurde, aufgeschrieben und der GEW-Sportkommission zur Verfügung gestellt.

 

zurück
Start
Sportkommission